Slider

Unsere Fuchsgruppe

Genehmigte Plätze: Die Betriebserlaubnis erstreckt sich über 30 Plätze für Kinder von 3 – 10 Jahren.

Kind baut Turm

Eingewöhnung

Vor der Aufnahme in die Kindergartengruppe kann das Kind in der Regel dreimal zu einem Schnupperbesuch kommen. Beim ersten Besuch bleibt die Mutter oder eine andere Bezugsperson die gesamte Besuchszeit mit dabei. Beim zweiten Besuchstag begleitet sie das Kind anfangs noch. Je nach dessen Entwicklung kann das Kind dann einige Zeit allein im Kindergarten spielen. Beim dritten Besuch erfolgt die Verabschiedung sehr bald und die Trennungsphase verlängert sich erneut. Hierbei ist es vor allem wichtig, dass das Kind die Erfahrung macht, dass die Bezugsperson es pünktlich abholt und es nicht „vergessen“ ist. Es kommt nicht so sehr auf die Länge der Trennungsphase an. Die Schnuppertage sollen das Vertrauen des Kindes zum Kindergartenbesuch aufbauen.

Wecker

Tagesablauf:

  • 7.30 - 9.00 Uhr Bringzeit/Freispiel
  • 9.00 – 9.15 Uhr Morgenkreis
  • 9.15 – 10.00 Uhr Gemeinsames Frühstück
  • 10.00 – 11.45 Uhr geplantes Angebot oder Freispiel
    (im Sommer im Garten)
  • 11.45 – 12.30 Uhr Gemeinsames Mittagessen
  • 12.30 - 13.00 Uhr Stuhlkreis oder Spielen im Garten
  • 12.50 – 13.00 Uhr 1. Abholzeit
  • 13.00 – 14.00 Uhr Freispielzeit
  • 13.50 – 14.00 Uhr 2. Abholzeit
  • 14.00 – 15.00 Uhr freies Angebot (z.B. Musik) / Freispiel
  • 14.50 – 15.00 Uhr 3. Abholzeit
  • 15.00 - 15.30 Uhr Nachmittagssnack
  • 15.30 – 16.30 Uhr Freispielzeit (im Sommer im Garten)


Morgenkreis:

Nach der Bringzeit begrüßen wir uns im Morgenkreis. Abwechselnd darf immer ein Kind die Gruppenkerze und den Würfel mit Gebeten oder Liedern bereitstellen. Mit dem Entzünden der Gruppenkerze kommt noch ein religiöser Aspekt dazu. Neben der Gemeinschaft und der gegenseitigen Wertschätzung in der Gruppe, wird auch der Dank an Gott für unser Leben, unsere Familie und für unsere Umwelt zum Ausdruck gebracht. Die Kinder erfahren, dass Gott uns im Alltag begleitet.

Pausenbrot

Essen

Zum Frühstück bringen die Kinder von Zuhause eine Brotzeit mit. Dabei weisen wir die Eltern darauf hin, dass sie auf ein gesundes und abwechslungsreiches Pausenbrot achten sollen. Mittags haben sie die Möglichkeit von unserem Essensanbieter „Vitesca“ ein warmes Mittagessen für ihr Kind zu bestellen oder sie geben eine Brotzeit mit. Bitte haben sie Verständnis dafür, dass wir kein Essen von zu Hause im Kindergarten erwärmen können. Als Getränk bieten wir Apfelsaftschorle und Wasser an. Dazu bringen die Eltern abwechselnd Obst, Gemüse und Naturjoghurt mit. Durch das Essen in der Gemeinschaft, nehmen viele Kinder die Möglichkeit wahr, auch einmal ein bisher nicht gegessenes Obst oder Gemüse zu probieren. Und viele Kinder essen auf diese Weise nach und nach immer mehr Sorten.

Kind turnt

Unsere Angebote

  • Jeden Dienstag ist Turntag.
  • Einmal in der Woche findet ein Vorschulangebot statt.
  • Ab Januar zusätzlich das Programm „Hören, Lauschen, Lernen“ für die Vorschulkinder
  • Einmal im Monat findet ein Kochtag statt.
  • Jeden Freitag ist Abbautag.
  • Jeden letzten Freitag im Monat ist Spielzeugtag.


Kind malt

Passend zum Rahmenthema werden vielfältige Beschäftigungen angeboten. Zum Beispiel:

  • Lieder und Kreisspiele
  • Klanggeschichten
  • Bildnerisches Gestalten
  • Kreatives Basteln und Werken
  • Religiöse Erzählungen
  • Reime und Fingerspiele
  • Kneten/Tonen
  • Sinnesübungen
  • Tänze
  • Naturerfahrungen

Turnen

Wir turnen in zwei nach Alter getrennten Gruppen. So kann der Schwierigkeitsgrad der Turnübungen auf die Entwicklung der Kinder besser angepasst werden. Eine gute Begleiterscheinung der wöchentlichen Turnstunde ist das selbstständige Umziehen vor und nach der Turnstunde. Hierbei wird, neben der Grobmotorik in der Turnstunde, auch die Feinmotorik geschult. Zum Beispiel beim Wenden der Kleidungsstücke. Die Kinder erlangen dadurch größere Selbstständigkeit.


Vorschule

Die Vorschulkinder treffen sich einmal in der Woche als Kleingruppe für eine besondere, auf ihr Alter zugeschnittene Beschäftigung. Vor allem soll dabei die Schulfähigkeit der Kinder gefördert werden. Eigenschaften wie Aufmerksamkeit, Konzentration, genaues Arbeiten, Rücksichtnahme, Partner- oder Teamarbeit, Ausdauer, Selbstvertrauen, Abwarten können, andere ausreden lassen, sich melden und andere nicht unterbrechen sollen dabei erreicht werden. Neben der sozialen und emotionalen Kompetenz werden die kognitiven und körperlichen Fähigkeiten ebenso gefördert. Durch die gemeinsamen Treffen entsteht auch ein Zusammengehörigkeitsgefühl unter den Vorschülern, das den gemeinsamen Start ins Schulleben erleichtert.

Abbautag

Dies bedeutet, dass die Bauwerke der Kinder im Bauzimmer jeden Freitag wieder abgebaut und die Bausteine, das Belebungsmaterial und die Fahrzeuge eingeräumt werden. So lernen die Kinder Ordnung einzuhalten und es können in der nächsten Woche wieder neue Bauwerke entstehen.

Kochtag

Kind kocht

Am Kochtag üben die Kinder häusliche Tätigkeiten ein. Sie erfahren, wie verschiedene Lebensmittel zubereitet werden. Dabei erlernen auch unsere jüngsten Fuchskinder den Umgang mit einem Küchenmesser. Sie erfahren, dass man am Herd vorsichtig arbeiten muss und lernen achtsam mit den Lebensmitteln umzugehen. Wir beziehen alle Kinder am Kochtag mit ein. Die selbst zubereiteten Gerichte schmecken den Kindern sehr gut. Dafür benötigte Lebensmittel werden auf freiwilliger Basis von den Eltern mitgebracht.

Spielzeugtag

Für die Kinder ist dies ein sehr wichtiger Tag. Sie können den anderen Kindern einmal ihr Spielzeug von zuhause zeigen und sind sehr stolz dabei. Beim Erklären des Spielzeugs trauen sich auch die schüchternen Kinder zu erzählen und somit findet eine gute Sprachförderung statt. Am Spielzeugtag gilt die Regel, dass jedes Kind ein batterie- und stromfreies Spielzeug mitbringen darf. Für das mitgebrachte Spielzeug ist jedes Kind selbst verantwortlich.

Geschenke

Geburtstag

Der Geburtstag ist für die Kinder ein sehr wichtiges Ereignis. Gemeinsam mit der ganzen Gruppe feiern wir das Geburtstagskind gleich nach dem Morgenkreis. Es bekommt eine Geburtstagskrone, darf sich seine Gäste aussuchen, die neben ihm sitzen, und steht während der Feier mit Geburtstagsliedern und Spielen im Mittel-
punkt. Nachdem das Geburtstagskind seine Geschenke erhalten hat, essen wir gemeinsam. An diesem Tag bringt das Geburtstagskind für alle Kinder etwas mit, das es besonders gern mag.

Unsere Schwerpunkte

Spielauto

Für unsere Fuchskinder sind die Schwerpunkte die Förderung der Selbstständigkeit und der sozialen Kompetenz, um die Kinder ganzheitlich auf ihren zukünftigen Lebensweg vorzubereiten. Durch Kinderkonferenzen und Abstimmungen mit Mehrheitsentscheid lernen die Kinder demokratische Grundstrukturen kennen und können so das Kindergartengeschehen mitbestimmen. Die Kinder haben im Freispiel Zeit und Raum sich individuell zu entfalten und ihre eigenen Ideen auszuprobieren und umzusetzen. So können sie beim kreativen Gestalten am Basteltisch vielfältige Materialien verwenden und selbstständig arbeiten. Das Bauzimmer bietet großzügig Platz, um nicht nur in die Höhe zu bauen, sondern auch flächig ganze Spiellandschaften entstehen zu lassen. Dabei wird das Gestalten und Absprechen in der Gruppe besonders angeregt. Gerade das gemeinsame Spiel ist für jedes Kind ein ideales Übungsfeld. Rücksicht auf andere nehmen und deren Emotionen wahrnehmen, aber auch die eigenen Bedürfnisse ausdrücken und regulieren; anderen helfen oder selbst um Hilfe bitten; dies alles können die Kinder voneinander und miteinander lernen. Wir bieten den Kindern in den Spielphasen und durch gezielte Angebote Hilfen in ihrer gesamten Entwicklung, damit sie lernen für sich und für andere Verantwortung zu übernehmen. Im letzten Jahr vor der Schule erleben sich die Kinder durch spezielle Vorschulaktionen ganz bewusst als „große Kinder“. Durch die eigene Portfolio-Mappe kann jedes Kind seine Erlebnisse und Entwicklung mitverfolgen. Vor allem wollen wir jedes Kind in seinem Selbstbewusstsein stärken, durch unsere Wertschätzung seiner Individualität.

Übergang vom Kindergarten in die Schule

Um den Kindern den Übergang in die Schule zu erleichtern, finden gemeinsame Angebote mit der Matthias-Ehrenfried-Grundschule in Rimpar statt. Diese sind: *Ein gemeinsamer Elternabend für die Eltern der Vorschulkinder *Eine gemeinsame Turnstunde der Vorschüler mit den Erst- oder Zweitklässlern *Ein Schnupperunterricht in einer Schulstunde der ersten oder zweiten Klasse im Sommer *Dabei fahren wir mit dem Schulbus und erleben eine Pause im Schulhof mit. *Wechselnde Aktionen wie „Plätzchen backen“ oder der „Aktionstag Musik in Bayern“ gemeinsam mit den Erst- oder Zweitklässlern. Da unsere Kinder und die Kinder aus Maidbronn mit dem Schulbus fahren müssen, kommen die Vorschüler später in dieselbe Klasse. Daher finden auch gemeinsame Angebote mit den Vorschulkindern aus Maidbronn statt. Diese sind: *Gegenseitige Besuche im Kindergarten *Ein gemeinsamer Ausflug *Bei den Aktionen mit der Schule sind wir meist in derselben Besuchsgruppe.

Schulkind-Betreuung

Schulkinder im Grundschulalter werden nach der Ankunft im Kindergarten bis zum Ende der Öffnungszeit betreut. Dabei besteht die Möglichkeit, dass die Kinder nur an bestimmten Wochentagen kommen; es muss nicht die ganze Woche gebucht werden. Die Schulkinder haben die Möglichkeit im Kindergarten ihre schriftlichen Hausaufgaben zu erledigen, es gibt jedoch keine feste Hausaufgabenzeit. Dies geschieht in Absprache mit den Erziehungsberechtigten. In manchen Fällen sollen keine Hausaufgaben gemacht werden, da so zuhause besser ersichtlich ist, ob diese dem Kind leicht oder schwer fallen. Wenn das Kind allein nach Hause gehen soll, muss eine schriftliche Bestätigung der Erziehungsberechtigten ausgefüllt werden.

Ahorn Kindergarten Spielecke