Slider

Unsere Bärchengruppe

Genehmigte Plätze: Die Betriebserlaubnis erstreckt sich über 12 Plätze für Kinder von 1 – 3 Jahren.

Teddybär

Eingewöhnung

Circa zwei bis drei Wochen vor der Eingewöhnung erfolgt ein Elterngespräch. Mindestens zwei Wochen begleiten die Eltern ihr Kind in der Kleinkindgruppe. Die erste Woche davon wird das Kind komplett begleitet für 1 – 2 Stunden. In der zweiten Woche bleibt das Kind ca. 3 Stunden in der Kleinkindgruppe: Montag wird es voll begleitet und es gibt keinen Trennungsversuch. Dienstag/Mittwoch bleibt das Kind ca. 20 Minuten allein da. Donnerstag/Freitag wird die Zeit abhängig vom Kind gesteigert. Ab der 3. Woche wird das Kind nur anfangs für ca. 15 Minuten begleitet. Dies ist abhängig vom Ablöseverhalten des Kindes. Jedes Kind reagiert anders bei der Eingewöhnung. Die angegebenen Zeiten sind Richtlinien. Wir berücksichtigen die individuelle Entwicklung des Kindes.

Tagesablauf:

Wecker
  • 7.30 - 9.00 Uhr Bring- und Freispielzeit
  • 9.00 – 9.15 Uhr Morgenkreis
  • 9.15 – 11.00 Uhr Gemeinsames Frühstücken/Wickeln/Freispiel, Turnen oder pädagogische Angebote
  • 11.00 – 12.00 Uhr Gemeinsames Mittagessen/Wickeln
  • 11.50 – 12.00 Uhr 1. Abholzeit
  • 12.00 – 13.30 Uhr Schlafenszeit
  • 13.30 – 14.00 Uhr Aufstehen/Wickeln/Obstpause
  • 13.50 – 14.00 Uhr 2. Abholzeit
  • 14.00 – 14.50 Uhr Freispielzeit
  • 14.50 - 15.00 Uhr 3. Abholzeit
  • 15.00 - 16.30 Uhr Freispielzeit (im Sommer im Garten)

Morgenkreis

Wir beginnen jeden Morgen mit den Kindern im Morgenkreis. Dort begrüßen wir uns, singen ein Lied, machen Finger- und Kreisspiele oder erzählen eine Geschichte. Der Morgenkreis ist geprägt von einem respektvollen Umgang miteinander. Auch die Achtsamkeit und Wertschätzung uns und anderen gegenüber wird vermittelt.

Essen

Kind kocht

Für das Obstfrühstück hängt für die Eltern eine Mitbringliste aus, in diese können sie sich für die Woche eintragen, in der sie die Zutaten mitbringen möchten. Zum Mittagessen bieten wir von „Vitesca“ täglich ein warmes Mittagessen an. Hierfür hängt ein Essensplan aus, in den sie sich eintragen können. Möchten sie kein warmes Mittagessen für ihr Kind bestellen, geben sie bitte eine Brotzeit mit. Bitte haben sie Verständnis dafür, dass wir kein Essen von zu Hause in der Kinderkrippe erwärmen. Ausnahme sind Gläschen für die ganz Kleinen.
Jeden Donnerstag kochen oder backen wir gemeinsam mit den Kindern. An diesem Tag muss kein Essen mitgebracht werden. Eine Zutatenliste hängt an der Pinnwand aus. In diese trägt jede Familie ein, was sie mitbringt.

Schlafen

Schlafenszeit ist von 12.00 – 13.45 Uhr. In dieser Zeit sind unser Telefon und die Klingel abgestellt, damit die Kinder nicht geweckt werden. Während der Einschlafzeit befindet sich eine Erzieherin im Schlafraum. Schlafen alle Kinder ist die Mitarbeiterin im Nebenraum, jedoch mit ständigem Kontakt durch Babyphone und Kamera. Jedes Kind hat sein festes Bett und darf sein eigenes Kuscheltier mitnehmen. Die Eltern waschen das Bettzeug zum 1. des Monats und in den Ferien.

Unsere Angebote

  • Jeden Mittwoch ist Turntag.
  • Jeden Donnerstag ist Kochtag.
  • Einmal wöchentlich ist Erlebnistag.
  • Am Montag, Dienstag und Freitag findet zu den Bedürfnissen und Wünschen der Kinder ein spezielles Förderangebot statt.

Kind turnt

Turnen

Der Turntag findet jeden Mittwoch statt. Ihr Kind sollte Turnschuhe oder Rutschsocken und Wechselkleidung immer in der Kleinkindgruppe haben. Beim Turnen werden spezielle Übungen an kleinkindgeeigneten Geräten wöchentlich wiederholend eingeübt. Diese Turnübungen dienen zur Förderung des Gleichgewichts, der Bewegungsabläufe, der Ausdauer und der Koordination der Grobmotorik.

Erlebnistag

An unserem Erlebnistag, der flexibel ist, wollen wir den Kindern die Möglichkeit geben, Gramschatz und die Umgebung kennenzulernen. Da wir mit Ihrem Kind viel an die frische Luft gehen wollen, ist es sinnvoll eine Matschhose, Gummistiefel, Regenjacke, Kopfbedeckung und Sonnencreme bzw. Schneeanzug, Mütze, Schal und Handschuhe in der Kleinkindgruppe zu lagern.

Geschenke

Geburtstag

Der Geburtstag ist für alle ein besonderer Tag. Darum werden wir diesen Tag auch gebührend in der Kleinkindgruppe feiern. Die Eltern geben Ihrem Kind etwas zu Essen für alle Kinder mit. Das Geburtstagskind darf sich auf den Geburtstagsstuhl setzen. Wir singen Lieder und spielen das Lieblingsspiel des Kindes. Das Geburtstagskind bekommt eine Geburtstagskrone und ein Geschenk. Zum Abschluss wird zusammen gegessen.

Unsere Schwerpunkte

Unsere Schwerpunkte sind die Bewegung und die Förderung der kindlichen Sprache. Dies unterstützen wir durch:

  • Fingerspiele
  • Lieder
  • Gespräche
  • Ständige sprachliche Wiederholungen
  • Bilderbücher
  • Morgenkreis
  • Turnen
  • Speziell eingebaute Klettermöglichkeiten im Gruppenraum
  • Bobbycar fahren in der Turnhalle

Baby-Füße

Der gesamte Gruppenraum mit den maßgefertigten Einbauten bietet vielfältige Bewegungsmöglichkeiten. Der angrenzende Turnraum wird zum Bobbycar fahren mitgenutzt. Eine Motorik-Rolle und weitere Turnmaterialien schulen den Gleichgewichtssinn. Durch Fingerspiele, Lieder und ständige sprachliche Wiederholungen wird die Sprachentwicklung gefördert. Auch das gemeinsame Spiel der Kinder bietet zahlreiche Anreize zur Kommunikation. Besonders durch unsere liebevolle Zuwendung zum Kind wird dieses zum Gespräch angeregt und ermutigt, seine Erlebnisse und Bedürfnisse sprachlich auszudrücken. Zusammen mit dem kleinkindgerechten Spielmaterial werden Fein- und Grobmotorik, sowie die Sprache im täglichen Spiel „Schritt für Schritt“ gefördert

Übergang von der Kleinkindgruppe zum Kindergarten

Wir ermöglichen dem Kind, einen Monat vor dem Übergang in die Regelaltersgruppe, wiederholt Besuche in der Kindergartengruppe im Erdgeschoss. Diese finden in Begleitung der Bezugsperson aus der Kleinkindgruppe statt. Es findet ein Elterngespräch statt, bei dem Sie über die Besonderheiten der Fuchsgruppe informiert werden. Während des Jahres kommen immer wieder einmal Kinder aus der Fuchsgruppe zu Besuch in die Kleinkindgruppe und es finden auch einige gemeinsame Aktionen des gesamten Kindergartens statt. Außerdem lernen sich die Kinder während der Sommersaison durch die tägliche Begegnung im Außenbereich des Kindergartens kennen.

Ahorn Kinderkrippe Krippe